Impressum  |  

Kontakt  |  

Spendenkonto  |  

Textversion

Sie sind hier: 

>> 2000 Italien Sizilien Palermo 

2000 Italien Sizilien Palermo - Sicilia

Es war der Wonnemonat Mai des Jahres 2000 als zwei unerschrockene Buben den ersten gezählten wilden Männerurlaub in der weiten Welt antraten. Das Reiseziel hieß Italien. Auf der sehr schönen Insel Sizilien wurden so manche Städte unsicher gemacht.

Einführung

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Übersicht

Der Staat Italien

Kurze taktische Angaben zu Italien:
Fläche von 301.340 km²,
ca. 60.900.000 Einwohner,
die Hauptstadt ist Rom,
die offizielle Sprache ist Italienisch,
das Stromnetz läuft mit 230V und 50Hz,
die Steckdosen entsprechen CEE 7/16 CEE 7/5 CEE 7/4 CEI 23-16
die Währung besteht aus 1 Euro und 100 Cent.

Die Insel Sizilien

Sizilien (italienisch und sizilianisch Sicilia, griechisch Trinakria [Dreieck]) ist die größte Mittelmeerinsel. Sie umfasst 25.426 km² mit den Inselgruppen der Ägadischen, Liparischen und Pelagischen Inseln sowie den Einzelinseln Ustica und Pantelleria.
Die Haupt- als auch die vorgelagerten kleineren Nebeninseln bilden die Autonome Region Sizilien der Italienischen Republik. Die Hauptstadt ist Palermo.
Die größten Städte sind Palermo, Catania, Messina, Syrakus und Trapani. Diese beherbergen mehr als ein Drittel der gesamten Einwohner von ca. 4.960.000. Das Inselinnere ist eher dünn besiedelt.
1152 Kilometer beträgt die Küstenlänge.
Die Insel ist der Überrest einer ehemaligen Landbrücke von Europa und Afrika.
Auf Sizilien ist der größte (3345 m) aktive Vulkan Europas zu finden – der Ätna.
Die Insel prägt mit über 80% der Fläche Berg- oder Hügelland.
Die Entfernung nach Malta beträgt ca. 95 km und nach Tunesien 145 km.
Das mediterrane Klima weist heiße, trockene Sommer und milde, feuchte Winter auf.
Sizilien hat ca. 3000 unterschiedliche Pflanzenarten. Mit dieser Flora ist sie die vegetationsreichste Mittelmeerinsel.
Zum ursprünglichen Wildtierbestand zählten Rotwild, Wölfe, Füchse und Wildkatzen. Diese wurden so gut wie ausgerottet. Diverse Reptilienarten sind auf der Insel beheimatet. Des weiteren ist es ein wichtiger Rastplatz als auch Winterquartier für Zugvögel aus Nordeuropa.
Die Meeresfauna umfasste einen reichen Fischbestand an Thun- und Schwertfischen, an Krustentieren sowie Meeresschildkröten.
Der zentralen Mittelmeerlage hat Sizilien seine wechselhafte Geschichte zu verdanken. Die Städte hatten immer eine große Bedeutung für die Seefahrt und den Handel.
In der Antike war die Insel vorrangig von drei Völkern bewohnt, den Sikanern, den Sikelern und den Elymern. Die Kolonialisierung brachte eine Bevölkerungsmischung mit Phöniziern, Griechen, Karthagern und Puniern. Die Insel war auch ein Teil des Großgriechenlands und gehörte zur ersten Provinz des Römischen Reichs. Entsprechend war die kulturelle Entwicklung griechisch / römisch. Syrakus war die bedeutendste griechische Stadt.
Im Mittelalter war Sizilien bis zum Untergang an das Weströmische Reich und später an das Byzantinische Reich angegliedert. Zwischenzeitlich herrschten die Vandalen und Ostgoten. Nach der byzantinischen Zeit wurden die Araber von den Normannen und diese wiederum von den Staufern abgelöst.
In der Neuzeit folgten Aragon, Spanien, Savoyen und Österreich bis Sizilien 1861 dem neuen Königreich Italien angegliedert wurde.
Seit 1946 besitzt Sizilien den Status einer autonomen Region mit umfassenden Selbstverwaltungsrechten.
70% der Arbeitsplätze finden sich dank des zunehmenden Tourismus im Dienstleistungssektor. Die traditionellen Arbeitsbereiche liegen in der Landwirtschaft und in der größten Fischereiflotte Italiens.

OBACHT

sollte ein jeder bei

2000 Italien Sizilien Palermo - Anreise
2000 Italien Sizilien Palermo - Meerbelagerung
2000 Italien Sizilien Palermo - Stadtführung
2000 Italien Sizilien Palermo - Orto Botanico
2000 Italien Sizilien Palermo - Straßenverkehr
2000 Italien Sizilien Palermo - Monte Pellegrino - Rosalia
2000 Italien Sizilien Palermo - Monreale
2000 Italien Sizilien Palermo - Erice
2000 Italien Sizilien Palermo - Agrigento

walten lassen, der nur ein Modem besitzt. Auch wenn dies nicht mehr so sehr verbreitet sein mag.
Die Filmchen zu laden, braucht seine Zeit
:-(
Die einzelnen Dateigrößen können bis ca. 44 MB betragen.

Es ist weiterhin noch anzumerken, dass bei Seitenwechseln UND NOCH nicht abgeschlossenem Download eines Videos, ein Abbruch / Stoppen durchzuführen ist. Zumindest kann der Browser nach dem zweiten bzw. dritten Seitenwechsel ohne Abbruch / Stoppen abstürzen!!!